Schwedische Trensen & Kandaren für Pferde

Filter
CLARIDGE HOUSE Zaum Matara - 320750

CLARIDGE HOUSE

2

Zaum Matara

129,00 CHF

2
CLARIDGE HOUSE Zaum Classic - 320784

CLARIDGE HOUSE

1

Zaum Classic

129,00 CHF

1
CLARIDGE HOUSE Zaum Vernon - 320714

CLARIDGE HOUSE

4

Zaum Vernon

129,00 CHF

4
CLARIDGE HOUSE Zaum Rose - 320785

CLARIDGE HOUSE

3

Zaum Rose

129,00 CHF

3
CLARIDGE HOUSE Zaum Kavala - 320814

CLARIDGE HOUSE

1

Zaum Kavala

119,00 CHF

1
CLARIDGE HOUSE Zaum Laholm - 320769

CLARIDGE HOUSE

Zaum Laholm

139,00 CHF

Felix Bühler Kandarenzaum Grand Prix - 320766

Felix Bühler

1

Kandarenzaum Grand Prix

209,00 CHF

1

Wie wirkt das schwedische Reithalfter?

Auf den ersten Blick unterscheidet sich ein schwedisches Reithalfter kaum vom englisch-kombinierten Reithalfter. Der Unterschied liegt im Nasenriemen, der bei der schwedischen Variante mittels Umlenkrolle verschlossen wird. Zudem ist der Nasenriemen im Bereich der Kieferäste breiter und weicher gepolstert, um das Einklemmen von Hautfalten zu umgehen.
Da sich das schwedische Reithalfter im Aufbau dem englischen und kombinierten Reithalfter ähnelt, ist auch die Wirkung mit diesen Modellen zu vergleichen: Der Zügeldruck wird von den Gebissringen auf den Nasenrücken umgelenkt, was eine schneller Reaktion des Pferdes auf Druck in Form von Nachgeben erzielt. Alle unsere schwedischen Modelle sind mit einem Sperrriemen ausgestattet, der jedoch nach Wunsch abnehmbar ist.


Wie wird das schwedische Reithalfter richtig verschnallt?

Ein schwedisches Reithalfter muss genauso verschnallt werden wie ein englisches Reithalfter. Auch hier gilt die Zwei-Finger-Regel: Zwei aufgestellte Finger müssen unter dem Nasenriemen Platz finden; zwischen Kehle und Kehlriemen eine geballte Faust.
Beim Nasenriemen ist Vorsicht geboten, da die Umlenkrolle ähnlich einem Flaschenzug wirkt, weshalb man beim Anziehen schnell einmal zu eng zieht. Nach jedem Schliessen der Riemen solltest du zwingend die Zwei-Finger-Regel anwenden, um dem Pferd das Abschlucken und Kauen zu ermöglichen. Bedenke, dass zu eng geschnallte Nasen- und Sperrriemen zu Kiefergelenksentzündungen führen können, die letztlich den gesamten Bewegungsapparat des Pferdes negativ beeinflussen.


Wie finde ich die richtige Kandare für mein Pferd?

Wie bei allen anderen Trensenzäumen gilt auch bei der Wahl der richtigen Kandare, Kandarenzaum und Gebisse in Kombination zu betrachten. Da bei der Kandarenzäumung immer Kandarengebiss und Unterlegtrense zusammen verwendet werden, müssen am Reithalfter zwei Backenriemen zum Einschnallen vorhanden sein.
Bei der Wahl des richtigen Kandarenzaums solltest du nach den Vorgaben für korrekt sitzende Reithalfter gehen, die auch bei allen anderen Zäumungen gelten: Die Riemen dürfen keine Gesichtsnerven einklemmen oder auf das Jochbein oder den unteren, feinen Teil des Nasenrückens drücken.
Beim Kandarengebiss und der Unterlegtrense solltest du noch einmal genauer hinsehen. Die korrekte Grösse und Form der Gebisse wird von verschiedenen Faktoren des Pferdes beeinflusst: Hat das Pferd eine kurze oder lange Maulspalte? Ist die Form des Mauls breit und fleischig oder schmal und läuft spitz nach vorne zu? Ist die Zunge eher dünn oder dick ausgeprägt, was bei zwei Gebissen grossen Einfluss auf den Freiraum im Maul hat? Hat dein Pferd eventuell Eckzähne, an die die Gebisse stossen können?
Die Unterlegtrense sollte in der Regel die gleiche Form und Weite der Wassertrense haben, die du ohne Kandarengebiss verwendest. Damit das Pferd nicht zu viel im Maul hat, muss die Unterlegtrense jedoch ca. 0,5 bis 1 cm schmaler gewählt werden. Ein Kandarengebiss ist eine ungebrochene Stange mit unterschiedlichen Formen und Weiten der Zungenfreiheit. Sie wird mit Kinnkette genutzt, die den Druck auf das Genick durch die Anzüge beschränkt.
Weiterführende Informationen zum Anpassen der Gebisse, findest du in unserem FAQ für Kandarengebisse. Gerne kannst du dich dazu in einer unserer Filialen in deiner Nähe beraten lassen. Einen Kandarenzaum solltest du stets ohne Sperrriemen verwenden!


Worauf sollte bei der Wahl der Kandare geachtet werden?

Beim Kauf einer Kandare solltest du zuallererst darauf achten, dass zwei Backenriemen vorhanden sind, in die das Kandarengebiss und die Unterlegtrense eingeschnallt werden können. Ein normales Englisches oder Schwedisches Reithalfter lässt sich nicht einfach zu einem Kandarenzaum umwandeln. Dann sollte die Kandare den Druck am Kopf optimal verteilen, was einer korrekten Passform geschuldet ist. Hierfür sind weiche Polsterungen beispielsweise am Genickriemen und eine anatomische Formung empfehlenswert. Bei den Kandarenschlaufen und Gebissschlaufen sollten die Zaumhaken im Material verdeckt sein, damit diese nicht an der Haut des Pferdes hängen bleiben oder reiben.
Unsere Kandarenzäume sind aus extra weichem, geölten Leder gefertigt, um dem Pferd grösstmöglichen Tragekomfort zu bieten. Der Genick- und Nasenriemen besteht aus Softleder, damit sich das Material besonders gut an die Kopfform des Pferdes anschmiegt und den Druck optimal verteilt. Damit das Material auch lange haltbar und geschmeidig bleibt, empfehlen wir dir, es einer regelmässigen Lederpflege zu unterziehen. Alle dafür notwendigen Pflegeprodukte findest du in unserer Kategorie Lederpflege.


mehr lesen

Hast du auch ein Cookie für dein Pferd?

Wir auch! Ausserdem verwenden wir Cookies und andere Technologien, um dir ein optimales und sicheres Einkaufserlebnis zu bieten, die Performance unserer Webseite zu messen und um dir relevante Produkte für dich und dein Pferd zu zeigen! Hierfür sammeln wir Daten über unsere User und die Nutzung unserer Webseite auf ihren Endgeräten. Bei der Erhebung der Daten arbeiten wir ausschließlich mit deutschen Dienstleistern zusammen.

Wenn du auf "OK" klickst, bist du mit der Verwendung von Cookies und der damit verbundenen Verarbeitung deiner Daten sowie mit der Weitergabe der Daten an unsere Dienstleister einverstanden. Erhalten wir keine Einwilligung von dir, wird dein Besuch nur mit funktionalen Cookies fortgeführt, die für den reibungslosen Betrieb unserer Webseite unbedingt erforderlich sind.

Weitere Informationen zu unseren Cookies findest du unter Datenschutz.