Zügel

Filter
CLARIDGE HOUSE Lederzügel Anti-Slip - 320779

CLARIDGE HOUSE

8

Lederzügel Anti-Slip

29,00 CHF

8
SHOWMASTER Baumwollzügel Leisure Time - 320712

SHOWMASTER

7

Baumwollzügel Leisure Time

15,00 CHF

7
SHOWMASTER Zügelsnap, oval - 320737

SHOWMASTER

15

Zügelsnap, oval

5,40 CHF

15
SHOWMASTER Gummizügel - 320284

SHOWMASTER

29

Gummizügel

35,00 CHF

29
CLARIDGE HOUSE Geölte Leder-Gurtzügel - 320726

CLARIDGE HOUSE

8

Geölte Leder-Gurtzügel

24,00 CHF

8
Felix Bühler Profi-Leder-Gurtzügel Long Lasting - 320703

Felix Bühler

Profi-Leder-Gurtzügel Long Lasting

29,00 CHF

SHOWMASTER Zügel mit Snaps - 320469

SHOWMASTER

15

Zügel mit Snaps

31,00 CHF

15
SHOWMASTER Leder-Gurtzügel - 320286

SHOWMASTER

65

Leder-Gurtzügel

26,00 CHF

65
CLARIDGE HOUSE Geölte Softleder-Zügel - 320727

CLARIDGE HOUSE

6

Geölte Softleder-Zügel

45,00 CHF

6
Krämer Lederzügel - 320069

Krämer

20

Lederzügel

31,00 CHF

20
FENGUR Lederzügel Blossi - 580012
NEU

FENGUR

Lederzügel Blossi

59,00 CHF

CLARIDGE HOUSE Geölte Leder-Gurtzügel Crystal Diamond - 320780

CLARIDGE HOUSE

5

Geölte Leder-Gurtzügel Crystal Diamond

38,00 CHF

5
CLARIDGE HOUSE Lederzügel Silikon Grip - 320637

CLARIDGE HOUSE

1

Lederzügel Silikon Grip

16,50 CHF

1
CLARIDGE HOUSE verstärkte Lederzügel, geölt - 320817
NEU

CLARIDGE HOUSE

verstärkte Lederzügel, geölt

31,00 CHF

Welche Zügelarten gibt es?

  • Gurtzügel
  • Gummizügel
  • Lederzügel
  • Geflochtene Baumwoll- oder Nylonzügel
  • Kandarenzügel
Zügel sind die direkte Verbindung zwischen Reiterhand und Pferdemaul und spielen aus diesem Grund eine wichtige Rolle in der Kommunikation zwischen Reiter und Pferd. Es gibt unterschiedliche Ausführungen von Zügeln für unterschiedliche Ansprüche und Reitweisen. Der Klassiker unter den Zügeln ist der Gurtzügel, der meist mit Stegen in gleichmässigen Abständen versehen ist. Diese helfen besonders Reitanfängern, ein Gefühl für die simultane Zügellänge auf beiden Seiten zu erreichen und stoppen die Zügel beim aus der Hand rutschen. Beim Reiten mit Gurtzügeln empfehlen wir, definitiv Reithandschuhe zu tragen, da sich an den Fingerzwischenräumen am Gurtmaterial schnell unangenehme Blasen reiben können. Gummizügelerlauben durchgehend einen guten Grip. Selbst bei Feuchtigkeit rutschen die Zügel nicht durch die Finger.
Lederzügel liegen sehr bequem in der Hand, müssen aber auch gut mit Lederpflege gepflegt werden. In Verbindung mit einem gleichfarbigen ledernen Reithalfter sehen Lederzügel besonders edel aus. Wer seinem Pferdeoutfit das gewisse Extra verleihen möchte, der wird in unserem Zügel-Sortiment auch Lederzügel mit funkelnden Glitzersteinen verziert finden.
Kandarenzügel sind oftmals Lederzügel, die in die Unterlegtrense geschnallt werden. Damit der Reiter zwei Zügelpaare ohne Probleme in der Hand halten kann, fällt das Kandaranzügelpaar mit einer maximalen Breite von 1,5 cm schmal aus. Ausserdem entfallen die Querstege, die in dieser Zügelführung hinderlich sein können.
Baumwollzügel mit Snaps sind bei Wanderreitern sehr beliebt, die unterwegs ihr Pferd auch einmal führen und die Zügel zum Führstrick umfunktionieren möchten. Für Westernreiter gibt es die klassischen Splitreins aus Leder. Du kannst in unserem Westernsortiment aber auch Baumwollzügel kaufen.
Neben dem Zügelmaterial spielt auch der Verschluss, mit dem der Zügel in den Gebissring oder den Kandarananzug geschnallt wird, eine wichtige Rolle. Denn er bestimmt wesentlich, wie klar die Zügelhilfe am Pferdemaul ankommt. Du hast die Wahl zwischen folgenden Verschlüssen:
  • Klassischer Schnallenverschluss: das Zügelleder wird direkt in die Gebissringe eingehängt und mittels einer Schnalle und Dornen verschlossen
  • Hakenverschluss: aus optischen Gründen sehr beliebt, da keine Schnalle sichtbar ist
  • Karabinerhaken oder Snaps: sehr gut für schnelles An- und Abschnallen geeignet, daher bei Wanderreitern und Islandreitern beliebt.
  • Warendorfer-Schlaufe: Zügel werden mittels Ring am Gebiss befestigt


Welche Zügel sind besser - mit Steg oder ohne?

Bei Zügeln mit Stegen liegen die Stege in ca. 10 bis 15 cm Abständen zueinander. Sie haben die Aufgabe, das Durchrutschen der Zügel durch die Finger zu verhindern. Ausserdem können sie gerade Reitanfängern dabei helfen, den Blick für die Länge beider Zügel zu schulen.
Auch erfahrene Reiter nutzen gerne und häufig Zügel mit Stegen. Der Nachteil der Stege kann jedoch sein, dass sie nicht stufenlos nachgefasst werden können. Besonders, wenn du dein Pferd mit Kandare aufgetrenst hast, können die Stege bei zwei Zügelpaaren in der Hand hinderlich sein. Deswegen ist es empfehlenswert, bei Kandare auf die Stege zu verzichten.


mehr lesen

Hast du auch ein Cookie für dein Pferd?

Wir auch! Ausserdem verwenden wir Cookies und andere Technologien, um dir ein optimales und sicheres Einkaufserlebnis zu bieten, die Performance unserer Webseite zu messen und um dir relevante Produkte für dich und dein Pferd zu zeigen! Hierfür sammeln wir Daten über unsere User und die Nutzung unserer Webseite auf ihren Endgeräten. Bei der Erhebung der Daten arbeiten wir ausschließlich mit deutschen Dienstleistern zusammen.

Wenn du auf "OK" klickst, bist du mit der Verwendung von Cookies und der damit verbundenen Verarbeitung deiner Daten sowie mit der Weitergabe der Daten an unsere Dienstleister einverstanden. Erhalten wir keine Einwilligung von dir, wird dein Besuch nur mit funktionalen Cookies fortgeführt, die für den reibungslosen Betrieb unserer Webseite unbedingt erforderlich sind.

Weitere Informationen zu unseren Cookies findest du unter Datenschutz.