Lederpflege Step-by-Step

Sattel wird mit Sattelseife und Schwamm behandelt

Was brauche ich für die Lederpflege?

Für die Lederpflege benötigt man folgendes Zubehör:

  • Schwamm
  • weiche Bürste
  • weiche Tücher (mindestens 1 x zum Trockenreiben und 1 x zum Auftragen der Pflegeprodukte)
  • Wasser
  • geeignete Lederpflegeprodukte

Die meisten Lederarten reagieren auf mechanische Reize empfindlich. Daher sollte man darauf achten, weiches Pflegezubehör zur Hand zu haben, das keine Kratzspuren hinterlässt. Unsere Haushaltstipps: tief sitzender Staub an schwer erreichbaren Stellen wie zum Beispiel an punzierten Westerntrensen und -sätteln lässt sich gut mit einer Zahnbürste reinigen und alte Nylonstrümpfe eignen sich ideal zum Polieren von Leder.

Pflege von Lederzeug

Sattel, Trense, Steigbügelriemen & Co. gehören zum Basic-Equipment der Reiter. Die Reitausrüstung, die in den meisten Fällen aus echtem Leder, manchmal aber auch aus Kunstleder – besteht, muss schon allein aus Sicherheitsgründen regelmässig gepflegt werden. Wird das Material aufgrund mangelnder Pflege brüchig, kann es den Belastungen beim Reiten irgendwann nicht mehr standhalten.

  • Grobe Verschmutzungen sollte man immer direkt nach dem Reiten mit einem feuchten Tuch entfernen, damit sie nicht eintrocknen.
  • Wer sein Lederzeug schonend aufbewahrt, spart Zeit bei der Pflege. Perfekte Lagerungsbedingungen (dunkel, trocken, Zimmertemperatur) und Sattelüberzüge oder Trensentaschen schonen das Leder nachhaltig.
  • Die gründliche Reinigung mit intensiver Pflege sollte 3-4 Mal im Jahr erfolgen.

Grundreinigung Step by Step

1. Nehmen Sie das Lederzeug in seine Einzelteile auseinander. Merken oder notieren Sie sich zuvor bei Trensen etc. welche Löcher bei der Verschnallung verwendet wurden.

Unser Tipp:

Mit Leimzwingen aus dem Baumarkt kann man die Sattelblätter oben zusammenheften, sodass man zwei freie Hände für die Reinigung und Pflege unter dem Sattelblatt hat.

2. Das Lederzeug wird gründlich mit Wasser und Sattelseife gereinigt. Berücksichtigen Sie auch die Bereiche, die nicht so gut erreichbar sind (z.B. unter dem Sattelblatt unter Zuhilfenahme einer Zahnbürste).

3. Das gesäuberte, feuchte Leder wird anschliessend mit einem trockenen Tuch abgetrocknet.

4. Danach wird das gereinigte Leder mit Lederfett oder Lederöl nachbehandelt. Bei der Verwendung von Lederöl sollte man vorsichtig dosieren, denn zu viel Öl weicht das Leder auf. Sehr trockenes und brüchiges Leder profitiert von dem Extra an Fett.

5. Nach einer kurzen Einwirkzeit der Pflegeprodukte kann das Lederzeug wieder zusammengebaut werden.

Trensenzaum wird eingeölt

Mittlerweile gibt es zahlreiche „Kombi-Pflegeprodukte“ auf dem Markt, die das Leder zugleich reinigen und es nachhaltig pflegen. Wenn es schnell gehen muss, ist das eine gute Alternative. Trotzdem sollte man sich hin und wieder die Zeit nehmen, das Equipment komplett auseinanderzubauen und jedes einzelne Element einer gründlichen Reinigung zu unterziehen.

ausgewählte Lederpflege-Produkte

SHOWMASTER Sattelseife mit Schwamm - 431528

SHOWMASTER

 33

Sattelseife mit Schwamm

ab CHF 6,90

 33
SHOWMASTER Leder-Pflegetücher - 431913

SHOWMASTER

 10

Leder-Pflegetücher

CHF 15,00

 10
SHOWMASTER Lederöl - 431529

SHOWMASTER

 20

Lederöl

CHF 5,90

ab CHF 2,95

 20
SHOWMASTER Lederfett - 431530

SHOWMASTER

 11

Lederfett

CHF 8,40

 11
SHOWMASTER Lederbalsam mit Bienenwachs - 431850

SHOWMASTER

 4

Lederbalsam mit Bienenwachs

ab CHF 7,90

 4
SHOWMASTER Lederreinigungsspray - 431531

SHOWMASTER

 9

Lederreinigungsspray

CHF 12,00

 9
SHOWMASTER Back to Black Leder-Schwärze - 432081

SHOWMASTER

 1

Back to Black Leder-Schwärze

CHF 15,00

 1
SHOWMASTER Leder-Pflege-Spray - 431532

SHOWMASTER

 10

Leder-Pflege-Spray

CHF 15,00

 10
SHOWMASTER All-in-One Lederpflege - 432143

SHOWMASTER

 4

All-in-One Lederpflege

CHF 15,00

 4
Reiterin mit braunen Lederreitstiefeln beim Waldspaziergang mit ihrem Hund.
Reiten ist ein Outdoorsport. Die Witterung und die Stallumgebung stellen Lederreitstiefel auf eine harte Probe. Regelmässige Pflege beugt Schäden am Leder vor.

Pflege von Lederschuhen

Teure Reitstiefel oder Stiefeletten aus Leder leisten uns treue Dienste im Reitsport. Doch die Stallumgebung stellt eine grosse Belastungsprobe für das Material dar. Feuchtigkeit, Temperaturschwankungen, Schmutz und der Ammoniak aus dem Pferdemist beanspruchen das Leder auf Dauer sehr stark. Mit regelmässiger Pflege kann man qualitativen Einbussen entgegenwirken.

  • Nach dem Tragen sollte man groben Schmutz immer mit einem feuchten Tuch entfernen
  • Sind Lederreitstiefel gerade nicht in Benutzung, sollte man unbedingt stets Stiefelspanner verwenden, um den Schaft zu stabilisieren. Ansonsten drohen langfristig irreparable Knicke und Brüche im Leder! Zum Schutz vor Staub und Schmutz sollte man teures Schuhwerk in einer Stiefeltasche oder in einem Textilbeutel aufbewahren.
  • Eine Grundreinigung und Pflege sollte bei Reitern, die ihre Reitstiefel täglich tragen, ein Mal im Monat erfolgen.
Thema Expresspflege

Leder ist ein pflegeintensives Material und eine gründliche Reinigung erfordert inklusive der Trocknungs- und Einwirkphasen viel Zeit. Für Zwischendurch gibt es Lederpflegetücher und andere Pflegemittel, die das Material schnell zum Glänzen bringen. Dennoch sollte man sich regelmässig die Zeit nehmen, um den Reitstiefeln und -schuhen eine intensive Pflegekur zu gönnen.

Grundreinigung Step by Step

1. Zunächst wird der Schuh mit kaltem oder lauwarmem Wasser, einem reinigenden Pflegemittel und einem Schwamm gereinigt, hierbei sollte man auch die Nähte beachten und ggf. die Schnürsenkel entfernen, um an schwer erreichbare Stellen zu kommen.

2. Anschliessend wischt man die Restfeuchtigkeit mit einem trockenen Tuch ab und lässt das Leder am besten an einem trockenen und dunklen Ort bei Zimmertemperatur nachtrocknen.

Leder darf niemals zum Trocknen direkter Sonneneinstrahlung ausgesetzt werden oder an den Heizkörper gestellt werden. Das Leder trocknet so nur aus und wird brüchig. Um den Trocknungsprozess zu beschleunigen, kann Zeitungspapier in das Innere des Schuhs gestopft werden.

3. Mit einem trockenen und weichen Tuch kann nun das Pflegeprodukt aufgetragen werden. Geben Sie etwas davon auf das Tuch und arbeiten Sie es gründlich in das Leder ein. Eine Sonderbehandlung bekommt die Setzfalte, die verstärkt beansprucht wird und daher bruchanfällig ist. Lassen Sie den Stiefel mindestens eine Stunde lang ruhen, damit die Pflegestoffe genug Zeit zum Einwirken haben.

Reissverschlüssen sollte besondere Aufmerksamkeit zukommen, da der Verschleiss durch das häufige An- und Ausziehen sehr gross ist. Tragen Sie bei der Grundreinigung daher auch ein Reissverschlussspray auf, damit der Schlitten weiterhin geschmeidig über die Schliessglieder gleiten kann.

4. Lederschuhe sollten regelmässig imprägniert werden, um sie einerseits resistenter gegen eindringende Feuchtigkeit zu machen, aber auch um sie vor Schmutz zu schützen.

Pflegemittel sind auf die individuellen Anforderungen der verschiedenen Lederarten abgestimmt. Ein Glattlederstiefel benötigt ein anderes Pflegemittel als ein Fettlederstiefel. Es gibt diverse Haushaltstipps, die im Internet kursieren, wie z.B. die Verwendung von Bananenschalen, Speiseöl oder Bodylotion, um Leder zu pflegen. Diese „Haushaltswunder“ sind nicht auf die Eigenschaften des Leders abgestimmt und eignen sich nicht, um das Material nachhaltig zu pflegen und zu schützen. Im schlimmsten Falle wird das Leder beschädigt oder unschöne Flecken entstehen. Bitte verwenden Sie daher spezielle Schuhpflegemittel!

ausgewählte Schuhpflege-Produkte

SHOWMASTER Kleine Reinigungsbürste - 430957

SHOWMASTER

 30

Kleine Reinigungsbürste

CHF 3,10

 30
SHOWMASTER Lederpflegeschwamm - 432168

SHOWMASTER

 12

Lederpflegeschwamm

CHF 1,50

 12
SHOWMASTER Stiefelcreme - 741056

SHOWMASTER

 3

Stiefelcreme

CHF 5,90

 3
SHOWMASTER Reissverschluss-Spray - 740860

SHOWMASTER

 3

Reissverschluss-Spray

CHF 15,00

 3
SHOWMASTER NATURE Schuhbürste - 431871

SHOWMASTER

 1

NATURE Schuhbürste

CHF 5,90

 1
Bama Imprägnierer - 740717

Bama

 3

Imprägnierer

CHF 15,00

 3
Bama Feine Pflegecreme - 740862

Bama

Feine Pflegecreme

CHF 7,90

Bama Pflege-Lotion - 740716

Bama

Pflege-Lotion

CHF 9,90

Bama Imprägnier-Creme - 740714

Bama

 2

Imprägnier-Creme

CHF 9,90

 2
Bama Clean & Care - 740719

Bama

Clean & Care

CHF 19,00

Bama Wachs-Creme - 740715

Bama

 1

Wachs-Creme

CHF 9,90

 1
Bama Sofortglanz-Schwamm - 740712

Bama

 3

Sofortglanz-Schwamm

CHF 5,90

 3
Bama Perfect Fit Lederdehner - 740713

Bama

Perfect Fit Lederdehner

CHF 9,90

Bama Renovating Öl - 740359

Bama

 1

Renovating Öl

CHF 15,00

 1

Sonderfall Kunstleder

Im Reitsport wird Kunstleder mittlerweile gerne sowohl bei Reitstiefeln und Reitschuhen, aber auch bei Sätteln, Trensen & Co. eingesetzt, da es zum Einen erschwinglicher ist als Echtleder und die Reiter-Community zum Anderen aus Gründen des Tierschutzes auf Alternativen zur Verwendung von Tierhäuten zurückgreift.

Ein weiteres erfreuliches Argument für Kunstlederprodukte ist, dass sie in der Pflege leichter zu handhaben sind. Eine umfassende Pflegeanleitung ist nicht notwendig. Produkte aus Kunstleder können ganz einfach mit Wasser gereinigt und zum Trocknen an einen trockenen und schattigen Ort bei Zimmertemperatur gestellt werden. Spezielle Kunstleder-Pflegespray beschleunigen den Reinigungsprozess und pflegen das Material nachhaltig.

Reiterin im Schnee an Baum gelehnt mit Stiefeletten aus Kunstleder.