Schuhpflege FAQ

1. Kann man schon vor dem ersten Tragen etwas für gepflegte Schuhe tun?

2. Warum sollte man Schuhe imprägnieren?

3. Muss ich meine Schuhe auch von innen waschen?

4. Kann ich meine Schuhe auch in der Waschmaschine waschen?

5. Kann ich meine Schuhe sofort nach der Schuhpflege anziehen?

6. Kann ich meine Lederschuhe einfach mit meiner Sattelpflege behandeln?

7. Mein Schuh hat einen Kratzer oder Flecken abbekommen, was kann ich tun?

8. Wie kann ich meine Schuhe zwischendurch pflegen?

9. Der Reissverschluss meiner Schuhe ist schwergängig, was kann ich tun?

10. Muss ich die Schnürsenkel auch pflegen?

1. Kann man schon vor dem ersten Tragen etwas für gepflegte Schuhe tun?

Man kann nicht nur, man sollte sogar vor dem ersten Tragen etwas für gepflegte Schuhe tun. Imprägnieren ist das Stichwort, um Ihren Schuhen und Stiefeln die besten Voraussetzungen für eine lange Haltbarkeit bieten zu können. Wie Sie das machen, erfahren Sie unter „Schuhpflege Step by Step“.

2. Warum sollte man Schuhe imprägnieren?

Eine Imprägnierung schützt nicht nur vor eindringender Nässe, sie schützt auch vor Fleckenbildung durch Witterungseinflüsse wie Schnee oder Regen, sondern lässt durch den entstehenden Schutzfilm auch Schmutz und Staub nicht an den Schuh heran.

3. Muss ich meine Schuhe auch von innen waschen?

Eine regelmässige Innenreinigung Ihrer Schuhe sollte ca. 2 Mal im Jahr stattfinden, um Gerüche, aber auch Bakterien und Schweissränder zu beseitigen. Verwenden Sie hierfür am besten einen milden Reinigungsschaum, der speziell auf das Material abgestimmt ist. Lederstiefel sollten nach der sanften Reinigung mit Zeitungspapier ausgestopft werden, um zu trocknen.

4. Kann ich meine Schuhe auch in der Waschmaschine waschen?

Durch das Waschen in der Waschmaschine geht jeglicher Gewährleistungsanspruch für Ihre Schuhe verloren und Sie riskieren zudem auch Schäden an der Waschmaschine. Die Wassermassen sind für Lederschuhe ohnehin tabu. Aber auch Textilschuhe sind nicht waschmaschinengeeignet: durch die höheren Temperaturen und die Einwirkung der Kräfte kann sich z.B. auch der Kleber lösen. Eine Handwäsche ist somit in jedem Falle das Mittel der Wahl.

5. Kann ich meine Schuhe sofort nach der Schuhpflege anziehen?

Damit sich die Pflegemittel bestmöglich entfalten können und in das Material einziehen können, sollte man eine Einwirk- und Ruhezeit einplanen. Nach einer feuchten Reinigung sollte man Lederschuhe und Lederstiefel am besten 24 Stunden trocknen lassen. Pflegemittel haben eine Mindesteinwirkzeit von 15-45 Minuten.

6. Kann ich meine Lederschuhe einfach mit meiner Sattelpflege behandeln?

Das ist nicht zu empfehlen. Die Lederbeschaffenheit von Sätteln, Trensen und Co. ist aufgrund der Herstellungsverfahren und der unterschiedlichen Anforderungen anders als bei Lederschuhen. Daher sollte man sich für spezielle Schuhpflegeprodukte entscheiden, die den Bedürfnissen des Obermaterials gerecht werden.

7. Mein Schuh hat einen Kratzer oder Flecken abbekommen, was kann ich tun?

In der Regel lassen sich Kratzer und Flecken vor allem bei Schuhen aus Kunstleder und Leder im Rahmen der herkömmlichen Pflegeroutine mithilfe von einem feuchten Tuch und farblich passender Schuhcreme entfernen. Bei Lederschuhen sind Nässe- oder Schneeränder keine Seltenheit. Diese lassen sich mithilfe von verdünnter Essigessenz auf einem feuchten Tuch entfernen. Bitte danach eine reichhaltige Pflege auftragen, da das Essig den pH-Wert des Leders verändert.

Bei Textilschuhen gibt es mittlerweile spezielle Helfer in Form von Reinigungsschaum, Schmutzradierern etc., die sogar die hartnäckigsten Verschmutzungen entfernen können.

8. Wie kann ich meine Schuhe zwischendurch pflegen?

Neben einer intensiven Pflege, die bei häufigem Gebrauch alle 2-3 Wochen stattfinden sollte, ist zu empfehlen, dass die Schuhe nach jedem Tragen mit einer weichen Bürste von grobem Schmutz befreit werden und schonend trocknen können (bitte nicht föhnen, auf die Heizung oder in die pralle Sonne stellen). Für Extra-Glanz zwischendurch sorgen spezielle Pflegetücher oder auch herkömmliche Feuchttücher (mit möglichst wenigen Zusatzstoffen).

9. Der Reissverschluss meiner Schuhe ist schwergängig, was kann ich tun?

Der Reissverschluss gilt als die Achillessehne von Lederreitstiefeln. Mit regelmässiger Pflege, in Form eines Reissverschluss-Pflegesprays, lassen sich Schwergängigkeit oder gar Defekte am Reissverschluss weitestgehend vermeiden.

10. Muss ich die Schnürsenkel auch pflegen?

Für eine vollendete Optik sollten Schnürsenkel auch regelmässig gepflegt werden. Gerade bei Lederschnürsenkeln ist die Pflege wichtig, da das Material sonst brüchig wird und die Schnürsenkel reissen könnten. Achten Sie bei der Schuhpflege darauf, die Schnürsenkel zu entfernen und separat zu pflegen. So erreichen Sie auch die Schuhzunge und Ihre Schnürsenkel erfahren die Pflege, die Ihrer Funktion gerecht werden. Textilschnürsenkel können in einem Wäschesack auch in der Waschmaschine oder durch Handwäsche gereinigt werden. Bei Lederschnürsenkeln gilt dieselbe Pflegeroutine wie bei den Lederschuhen.